ConsenSys wins competition to develop digital central bank currency (CBDC)

Well-known Ethereum ecosystem company ConsenSys has won a competition from the Hong Kong Monetary Authority (HKMA). Specifically, it was about a study on digital central bank currencies (CBDC). These are the next steps.

In addition to China, many other Asian countries are also significantly further in researching digital central bank currencies (CBDC) than, for example, the euro zone

Above all, Hong Kong and Thailand should be mentioned here, who signed a Memorandum of Understanding for the Inthanon-LionRock project in May 2019have signed. Aim of this project is the establishment of a CBDC-based cross-border payment network.

In order to reach the next implementation stage, one would like to make use of ConsenSys’s wealth of experience. Immediate Edge platform was chosen to drive the development together with the consulting firm PwC and Fintech Forms HK.

ConsenSys: Not a blank slate

Not only have numerous Ethereum projects been developed under the umbrella of ConsenSys, but other states and authorities have also drawn on ConsenSys’s technological expertise. ConsenSys has already gained valuable experience by developing and providing decentralized payment networks for central banks, including the Monetary Authority of Singapore and the South African Reserve Bank.

Dapper Labs have started their Flow Blockchain Token Sale. Some of the world’s best developers and big brands are already on board including (NBA TOP SHOT, UBISOFT, WARNER MUSIC GRUOP).

While the aforementioned states and central banks are carrying out ever more specific practical tests, there is still disagreement in the euro zone as to the extent to which digital central bank money should play a role in the future. Instead of presenting concrete plans, people have spoken out in favor of strict regulation of stable coins, i.e. the private CBDC alternatives. We recently reported on the consequences of this policy .

Hat Wal eine massive Umkehrung des Krypto-Marktes ausgelöst?

Hat dieser 50.000.000.000.000 $ Wal eine massive Umkehrung des Bitcoin- und Krypto-Marktes ausgelöst?

Bitcoin, der gesamte Krypto-Markt und die Aktien in den USA sind nach den starken Rückschlägen der vergangenen Woche ins Wanken geraten.

Der Einbruch am Aktienmarkt fällt mit der Nachricht zusammen, dass der japanische multinationale Mischkonzern SoftBank gigantische und riskante Optionswetten bei Immediate Edge auf Tech-Aktien platziert hat, die einigen Analysten zufolge künstlich den Weg zu den massiven Rallyes an der Nasdaq Composite und dem S&P 500 im August geebnet haben sollen.

Mati Greenspan, der Gründer von Quantum Economics, sagt, dass die SoftBank-Nachrichten mit vielen Mythen brechen, die im vergangenen Monat über den Aktienmarkt geschaffen wurden – und er fragt sich, welche Auswirkungen dies auf Crypto hatte.

„So sind all die Erzählungen über die Federal Reserve, QE, neues Kleingeld, Aktiensplits, Tech-Aktien, die gegen den Virus immun sind, und reines Momentum auf der Strecke geblieben, und jetzt ist klar, dass ein rekordverdächtiger Monat August größtenteils einem einzigen Akteur zu verdanken ist.

Mit dem Betrag von 4 Milliarden Dollar, der bis zu einem fiktiven Betrag von etwa 50 Milliarden Dollar gehebelt wurde, scheint er ausgereicht zu haben, um den unberechenbaren Index auf unglaubliche und unrealistische neue Höchststände zu tragen.

Hat der japanische Aktienwal also Bitcoin und die untergeordneten Altcoin- und DeFi-Märkte beeinflusst?

Greenspan, ein ehemaliger leitender Marktanalyst bei eToro, untersucht die potentielle Korrelation zwischen Bitcoin und der Nasdaq, um zu sehen, ob die Nachricht von SoftBank’s Wetten zu Bitcoin’s gegenwärtiger Talfahrt beigetragen hat.

Er weist auf die traditionelle Korrelation zwischen dem S&P 500 und der BTC hin, die in den vergangenen Zyklen und im gesamten Jahr 2020 eng miteinander verbunden waren.

Zu der Frage, ob Softbank einen direkten Einfluss bei Immediate Edge auf den Preis von Bitcoin hatte, sagt Greenspan, dass die BTC ihren Abwärtstrend etwas vor der Nasdaq begann, was darauf hindeuten könnte, dass die Krypto-Märkte von sich aus einen Abwärtstrend begannen.

Greenspan analysiert auch die derzeitige Flugbahn von Bitcoin. Nach mehreren Einbrüchen unter 10.000 Dollar sagt er, der Mangel an Volumen sei besorgniserregend.

Der Analyst ist der Ansicht, dass BTC bei 9.000 $ möglicherweise eine Bodenbildung erreichen könnte.